B2B loginOnline-Shops

Pflegehinweise für Ihren PRO-X elements Wetterschutz
Warum und wie soll regelmäßig gewaschen werden?
Schweiß, Fette (z.B. Sonnencreme) sowie Schmutz können mit der Zeit die atmungsaktiven und wasserdichten Eigenschaften von Wetterschutzbekleidung beeinträchtigen. Deshalb ist es wichtig, die Kleidungsstücke regelmäßig und entsprechend der Pflegehinweise zu waschen, bei normalem Gebrauch etwa alle 3-4 Monate.

Für den Waschvorgang sind die Pflegesymbole im Pflegeetikett des Kleidungsstücks maßgeblich. Funktionstextilien werden bei 30°C im Schonwaschgang (oder je nach Hersteller „Pflegeleicht“ bzw. „Feinwäsche“) gewaschen. Prinzipiell darf kein Weichspüler oder Bleichmittel verwendet werden, sondern am besten ein Spezialwaschmittel, das zu 100% Weichspülmittel frei ist und z.B. im Sportfachhandel erworben werden kann.

Nach dem Waschvorgang soll das Kleidungsstück an einem warmen und trockenen Ort getrocknet werden. Der Trocknungsvorgang dient auch zur Reaktivierung der vom Hersteller aufgebrachten Imprägnierung, falls sie noch vorhanden ist.

Zu beachten ist außerdem, dass das Kleidungsstück nicht gebügelt, gebleicht oder chemisch gereinigt werden darf.


Warum ist eine Nachimprägnierung notwendig?
Das Außenmaterial einer Wetterschutzbekleidung ist im Neuzustand mit einer Imprägnierung versehen, so dass Wasser und Schmutz einfach abperlen. Durch das Tragen und Waschen lässt die Imprägnierung nach. Das Außenmaterial saugt sich dann mit Wasser voll und beeinträchtigt dadurch auch die Atmungsaktivität der Membrane. Zusätzlich kann es zu einem klammen Gefühl beim Tragen kommen.

Deshalb sollte die Imprägnierung je nach Ausrüstung alle ca. 3-5 Wäschen erneuert werden. Mit einem einfachen Abperltest lässt sich prüfen, ob nachimprägniert werden muss. Wassertropfen sollten leicht abperlen. Ist dies nicht mehr der Fall, sollte die Imprägnierung entweder durch Einsprühen oder Einwaschen erneuert werden. Dabei ist die Gebrauchsanweisung des Imprägniermittels zu beachten.